Kopfgrafik


Niedersachsenliga Ost 2004/05 - Spielbericht

5.Spieltag - Sonntag, 19.09.2004 - 15:00
SV Südharz Walkenried - Rotenburger SV 1:0 (0:0)


1. Halbzeit: Der SV Südharz hat ein deutliches optisches Übergewicht gegen die stark ersatzgeschwächten Rotenburger. Der Rotenburger SV sehr defensiv eingestellt, war aber bei einigen Kontern nicht ungefährlich. Die Südharzer Elf agierte einfach zu pomadig und wenig druckvoll. Beide Mannschaften hatten jeweils eine sehr gute Chance: Südharz in der 22. Minute, als Dirk Pfeifer aus 18 Metern abzog, doch Torhüter Ford glänzend pariert. Rotenburg in der 39. Minute durch einen Freistoß von Stefan Below, doch Martin Wiegel kann den Ball abwehren.

2. Halbzeit: Zunächst stehen beide Torhüter im Mittelpunkt. Erst klärt Rotenburgs Torwart Joshus Ford (49.) reaktionsschnell, als Michel Nanitamo aus nur drei Metern abzieht und dann fast die gleiche Szene vor dem Südharzer Tor. Lars Rathjen (52.) steht ebenfalls nur drei Meter vor dem Tor und scheitert an Martin Wiegel. In der 63. Minute zeigt der Schiedsrichter dann auf den Elfmeterpunkt, Christian Berger wurde zuvor im Rotenbuger Strafraum gefoult, nach dem Mario Hosenthien ihn genau angespielt hatte. Ronny Scharf läßt sich diese Chance nicht entgehen und verwandelt zum 1:0. In der Folgezeit noch eine Chance für den SV Südharz durch Omar El-Zein (67.) und zwei für die Gäste durch Klas Rathjen (72.) und Lars Rathjen (80.).

Insgesamt ein wenig attraktives Spiel. Der Erfolg für den SV Südharz nicht ganz unverdient, da die Walkenrieder Mannschaft einfach aktiver war. Doch Rotenburg hatte in der zweiten Halbzeit die besseren Chancen und war dem Ausgleich sehr nahe.

Herbert Miche, SV Südharz


Zurück Zurück





Startseite Impressum Kontakt