Kopfgrafik


Oberliga Niedersachsen 2011/12 - Spielbericht

12. Spieltag - Sonntag, 23.10.2011 - 15:00
TSV Ottersberg - VfV 06 Hildesheim 1:1 (0:0)


Verdener Aller-Zeitung

1:1 – Mazan Moslehes späte Führung hält nicht
TSV Ottersberg verpasst gegen VfV Hildesheim zweiten Heimsieg der Saison

Von Frank von Staden

Ottersberg - Vor eigenem Publikum kommen Ottersbergs Oberliga-Fußballer einfach noch nicht aus den „Hüften“: So verpasste das Team von Coach Axel Sammrey gestern den zweiten Heimerfolg in dieser Saison, kam auch gegen den VfV Hildesheim „nur“ zu einem 1:1 (0:0), das allerdings unter dem Strich absolut in Ordnung ging.

„Mehr als diesen Punkt haben wir einfach nicht verdient. Denn wir haben kein gutes Spiel abgeliefert. Statt solch eine kopfballstarke und sattelfeste Abwehr mit flachen Bällen zu überwinden, haben wir es immer wieder mit hohen oder halbhohen Flanken versucht. Da war für uns Stürmer einfach kein durchkommen. Allerdings muss ich eingestehen, dass auch ich heute eine ganz schwache Leistung abgeliefert habe“, konstatierte später ein selbstkritischer Mazan Moslehe, der aber zumindest einmal einen lichten Moment hatte, als er das späte Führungtor (86.) für die Hausherren besorgte. Nach einem Eckball von Jair Baller sperrte Stefan Denker am kurzen Pfosten geschickt das Leder frei, sodass Moslehe aus nur einem Meter zum 1:0 einschieben konnte. Alles sah so nach einem „dreckigen Sieg“ für die Gastgeber aus, die bis dahin nur wenig Produktives in einer Partie, die sehr lauf- und kampfintensiv war, vorzuweisen hatten.

In der Nachspielzeit allerdings musste dann Torben Mende, bereits sechster Keeper im 13 Pflichtspiel des TSV Ottersberg, dann doch noch hinter sich greifen. Bewahrte er sein Team zuvor zweimal mit glänzenden Aktionen vor dem Rückstand, war er dann aber bei einem Strafstoß von Omar Fahmy doch machtlos (90.+2). Der allerdings kam mehr als kurios zustande. Denn nach einem langen Flankenball von Menneking in den 16er lag der Ball durch Faridonpur schon im Netz, doch der bis dahin sehr umsichtig pfeifende Unparteiische Sebastian Bippen (Haren, Ems) verweigterte den Treffer, zeigte zur Überraschung aller auf den Elfmeterpunkt und schickte zudem den verdutzten Ottersberger Linksverteidiger Jair Baller mit Rot vom Feld. „Warum, wird sein Geheimnis bleiben“, motzte da später TSV-Kapitän Mateusz Peek nicht zu Unrecht.

Der Ausgleich aber, er war verdient. Denn die klareren Chancen in dieser Partie verzeichnete der Gast aus Hildesheim, ließ diese aber teilweise fahrlässig liegen. Die beste bot sich dabei dem eingewechselten Christian Oganesian (85.), als dieser völlig frei aus acht Metern zum Schuss kam, das Sportgerät aber nur an den Innenpfosten setzte, der Ball so direkt in die Hände von Keeper Mende sprang.

Die Hausherren indes machten es nicht besser. So scheiterte Sebastian Koltonowksi nach Freistoß per Kopf an VfV-Torwart David Primke (73.), setzte Moslehe einen Konter knapp neben das Gehäuse (77.) und ließ der eingewechselte Ole Bruns das sichere 2:0 aus (89.), als er einen von Koltonowski durchgespitzelten Ball aus nur zwei Metern neben den Kasten donnerte.


Zurück Zurück





Startseite Impressum Kontakt